BEG BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Häufig gestellte Fragen Fragen zur Wirtschaftlichkeit


Maximal 6 Prozent - in den ersten Anlaufjahren wird eine Dividende dieser Größenordnung voraussichtlich nicht erreicht werden. Zusätzlich hat jedes Mitglied Ansprüche aus dem Energieeffizienzfonds ,,Freie Rücklage Energieeffizienz", eine Art „Sachdividende“.

Im Geschäftsjahr 2012 / 2013 hat die BEG 3 % Dividende ausgeschüttet und daneben über Energiesparaktionen die Mitglieder bezuschusst ( z.B. a) LED-Aktion; vergünstigte Abgabe von LED-Leuchtmitteln -> LED-Aktion läuft im Februar 2014 aus!, b) Wärmebildaktion, c) „Weiße-Ware-Aktion“ -> läuft zunächst  bis Ende 2014, bezuschusst den Kauf von besonders energiesparenden Haushaltsgeräten mit max. 50,00 EUR pro Gerät).

Die Höhe der Dividende hängt vom jeweiligen Jahresergebnis der BEG ab und kann jährlich schwanken. ( siehe „Risiken“)

Sie beteiligen sich an einem wirtschaftlichen Unternehmen- es besteht dadurch immer ein finanzielles Risiko.

Die Einnahmen der BEG resultieren derzeit in erster Linie aus der Beteiligung an der Stadtwerke Wolfhagen GmbH, aber auch aus künftigen Erträgen eigener Erneuerbarer-Energie-Projekte oder weiteren Beteiligungen. Die Höhe der Einnahmen hängt daher unter anderem vom Geschäftserfolg der SWW ab. Die SWW sind ein mittelständisches Unternehmen, das am Markt gut positioniert und vom Aufgabenspektrum breit aufgestellt ist. Die BEG hält ihre Betriebsausgaben niedrig, indem sämtliche Mitglieder der Gremien ehrenamtlich und unentgeltlich arbeiten.

Durch ein Gründungsgutachten bei Gründung der BEG wurde geprüft, ob das Geschäftsmodell der BEG in sich schlüssig ist und ob angelegte Mitgliedergelder durch das Geschäftsmodell gefährdet sein könnten. Letzteres wurde verneint. Genossenschaften unterliegen neben der Prüfung bei Gründung der jährlichen Prüfung ihres Prüfungsverbandes. Die BEG ist Mitglied im Genossenschaftsverband e.V. Neu-Isenburg.

Zur Deckung von Verlusten bildet die BEG eine gesetzliche Rücklage. Im schlimmsten Fall, der Insolvenz der BEG, könnte das Mitglied das eingelegte Geschäftsguthaben verlieren. Darüber hinaus gibt es keine Nachschusspflicht des Mitglieds. (Die Insolvenzrate von Genossenschaften liegt bei unter 1 %.)

Die SWW sind ein mittelständisches Unternehmen, das am Markt gut positioniert und vom Aufgabenspektrum breit aufgestellt ist. Zu den Wirkungsbereichen gehören die Sparten Stromvertrieb, Erzeugung Erneuerbarer Energien, Stromnetzbetrieb, Wasserversorgung und Straßenbeleuchtung.

Die SWW investieren in den Bau des Windparks am Rödeser Berg. Sie werden den  Windpark bauen und betreiben. Die Baugenehmigung wurde am 17.12.13 erteilt. Die Fertigstellung ist für Ende 2014 geplant. Daneben wird von der SWW seit Oktober 2012 ein 5 Megawatt-Photovoltaik-Freiflächenpark betrieben.

Die BEG ist über die 25 % Beteiligung an den SWW somit am künftigen Windpark und am bestehenden Solarpark, aber auch an allen anderen Geschäftsfeldern der SWW beteiligt.

 
Für Mitglieder der BEG!
Zuschussprogramm Haushaltgeräte

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm zu BAFA-geförderter
Vor-Ort-Energieberatung








Jetzt hier informieren!

Zuschussprogramm Heizkörperthermostate

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm Elektrofahrräder

Jetzt hier informieren! 




Aktuelles

Einladung Tagesfahrt Tagebau Garzweiler 23.09.2017

Hier geht`s zur Einladung

Energiewegfest

Herzliche Einladung zum Energieweg Fest 2017
am 17. September 2017 ab 15 Uhr, 
Pommernanlage Gasterfeld