BEG BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Aktuelles

Deutschland ist Exportnation und die Energiewende wird zum Exportschlager, da sind sich die Experten einig. Ein bisschen Werbung freilich kann nicht schaden – und am besten wirbt man mit einem erfolgreichen Beispiel. Geht es um bürgernahe Energiewende, ist Wolfhagen solch ein Beispiel. Hier setzen Bürger, Stadt und Stadtwerke die Energiewende gemeinsam um. Das Auswärtige Amt der BRD hat nun dafür gesorgt, dass andere Länder, Städte und Gemeinden, vor allem aber deren Bürger, davon lernen können.


Ein Video, das auf der Seite www.deutschland.de in der Rubrik Innovation und Technik in mehreren Sprachen abrufbar ist, zeigt, wie weit Wolfhagen die Energiewende bereits vollzogen hat. Unter anderem äußern sich Martin Rühl, Geschäftsführer der Stadtwerke Wolfhagen und Wilfried Steinbock, Vorstandsvorsitzender der BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG darin.
Fazit des kurzen Films: Die Energiewende ist machbar und Kommunikation spielt bei der Umsetzung eine Hauptrolle.


 

Am 17.12.2013 überreichte Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Bürgermeister Reinhard Schaake und dem Geschäftsführer der Stadtwerke Wolfhagen GmbH die Baugenehmigung zum Windpark Rödeser Berg. Die erforderlichen Baumfällarbeiten für Zuwegung und Stellflächen wurden plangemäß am 16.1.2014 durchgeführt. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2014 geplant.


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (HNA_2014-01-17_Hart, aber notwendig.pdf)Hart, aber notwendig[HNA 2014-01-17]702 Kb
Diese Datei herunterladen (HNA_2013-12-18_Dilemma zweier Lager.pdf)Dilemma zweier Lager[HNA 2013-12-18]371 Kb
Diese Datei herunterladen (Land&Leute_2013-12-25_Windpark sichert Energie-Zukunft.pdf)Windpark sichert Energie-Zukunft[Land&Leute 2013-12-25]345 Kb
Diese Datei herunterladen (HNA_2013-01-17_Erste Bäume am Rödeser Berg gefallen.pdf)Erste Bäume am Rödeser Berg gefallen[HNA 2013-01-17]1474 Kb
Diese Datei herunterladen (HNA_2013-12-18_Ende 2014 soll der Strom fließen.pdf)Ende 2014 soll der Strom fließen[HNA 2013-12-18]505 Kb
Diese Datei herunterladen (HNA_2013-12-18_Rotoren auf Rödeser Berg sind genehmigt.pdf)Rotoren auf Rödeser Berg sind genehmigt[HNA 2013-12-18]372 Kb
 

Zur 3. Generalversammlung der BEG erschienen 249 Mitglieder und nahmen ihre Rechte in Abstimmungen und Wortbeiträgen wahr. Dass der angekündigte Referent kurzfristig verhindert war, konnte die erwartungsfrohe Stimmung in der voll besetzten Stadthalle nicht trüben. Gespannt folgten die Anwesenden den Ausführungen von Wilfried Steinbock ( Vorstandsvorsitzender ) und Karl-Heinz Kraft (Vorstandsmitglied) zur Entwicklung des Mitgliederbestandes und der Finanzsituation der BEG. Schließlich galt es, das erste Mal über die Verwendung eines Jahresüberschusses zu entscheiden.

Im Laufe des Geschäftsjahres (1.10.2012-30.9.2013) ist die Mitgliederzahl von 487 auf 627 Mitglieder gestiegen. Bereits im ersten vollen Geschäftsjahr konnte die Generalversammlung einen Jahresüberschuss in Höhe von 115.974,77 EUR feststellen. Zum guten Jahresergebnis trug bei, dass die BEG als Gesellschafterin der Stadtwerke Wolfhagen GmbH (SWW) erstmals an deren Gewinnausschüttung des Geschäftsjahres 2012 teilnahm und dass der Vorstand die laufenden Aufwendungen gering halten konnte.   „Sie werden in unserer Jahresrechnung keine Personalkosten finden“, berichtete Wilfried Steinbock stolz.„Sämtliche Mitglieder der BEG-Gremien - Vorstand, Aufsichtsrat und Fachbeirat Energieeffizienz - arbeiteten ehrenamtlich und unentgeltlich.

Im letzten Jahr sind über 1000 Stunden geleistet worden.“  Diesen Einsatz würdigte die Generalversammlung durch spontanen, lang anhaltenden Beifall. Dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat folgend beschloss die Generalversammlung einstimmig, eine Dividende von 3% auszuschütten. Daneben wurden 12.000,00 EUR in die gesetzliche Rücklage eingestellt, der Fehlbetrag des ersten Rumpfgeschäftsjahres in Höhe von 6.760,04 EUR ausgeglichen und auf neue Rechnung - unter anderem für weitere Maßnahmen aus dem Energieeffizienzfonds- 32.030,06 EUR vorgetragen.

Im nächsten Geschäftsjahr steht die Realisierung eigener EE-Projekte an, soweit sie über Direktvermarktungsmodelle bei der anstehenden Reform des EEG wirtschaftlich sind. Auch wird der Entscheidung des Regierungspräsidiums Kassel zum Bau des Windparks Rödeser Berg durch die Stadtwerke Wolfhagen GmbH (SWW) mit Spannung entgegengesehen. Ralf Hecker, Vorsitzender des Fachbeirats Energieeffizienz, skizzierte die vielfältigen Aktionen der vier Arbeitsgruppen des letzten Jahres. So startete zu Jahresbeginn 2013 eine für BEG-Mitglieder bezuschusste Wärmebildaktion, an der 230 Hauseigentümer teilnahmen. Mit Hilfe der Thermografieaufnahmen konnten sie sich einen ersten Überblick verschaffen, an welchen Stellen am Haus besonders viel Wärme entweicht. Zu dieser Bestandsaufnahme erhielten die Teilnehmer in einer ergänzenden Veranstaltung durch einen örtlichen zertifizierten Energieberater weiterführende Hinweise und Empfehlungen.

Die beiden anderen, noch laufenden Aktionen widmen sich der Einsparung von Strom im Haushalt. Bei der LED-Aktion kann jedes Mitglied - von der BEG bezuschusst - bis zu 5 LED-Leuchtmittel kostengünstig erwerben, um sich von der langlebigen, Strom sparenden Lichttechnik einen eigenen Eindruck zu verschaffen.  Die „Weiße-Ware-Aktion“ bezuschusst den Kauf einer Auswahl von Haushalts-geräten mit der jeweils höchsten Energieeffizienzklasse mit maximal 50,00 EUR pro Gerät. Gefördert wird die Anschaffung von maximal 3 Geräten pro Mitglied. Die Aktion hat gerade begonnen und läuft bis 31.12.2014. Die Aktionen verstehen sich als Anreizprogramme. So empfiehlt die BEG, Haushaltsgeräte bei regionalen Händlern zu kaufen, denn im Fall von Gewährleistungsansprüchen sind die Ansprechpartner vor Ort schneller erreichbar und der Kauf stärkt den heimischen Handel.

Jedes BEG-Mitglied, das die Angebote aus dem Energieeffizienzfonds in Anspruch nimmt, erhält so neben der Dividende einen weiteren Nutzen, der sich vordergründig im Zuschussbetrag zeigt, aber langfristig in eingesparten Energiekosten niederschlägt und zum Klimaschutz beiträgt.

Harald Schätzle von der Arbeitsgruppe „Öffentlichkeitsarbeit und Akzeptanzförderung“ warb um personelle Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder für die in 2014 geplanten Schulworkshops. Energie 2000 e.V., SWW, Energie Offensive Wolfhagen und die BEG wollen in Abstimmung mit den örtlichen Schulen Kinder und Jugendliche in Workshops für „Klimaschutz, Energieeffizienz, Energieeinsparung und Erneuerbare Energien“ sensibilisieren. Die Generalversammlung beschloss weiterhin, die Kredithöchstgrenze nach § 49 Genossenschaftsgesetz auf 1 Mio. EUR heraufzusetzen.

Ab einer Kreditgewährung von 30.000,00 EUR benötigt der Vorstand die Zustimmung des Aufsichtsrates. Abschließend gab der Geschäftsführer der SWW, Martin Rühl, einen Bericht zur Lage der SWW ab. Er informierte über den Ertrag der 2012 in Betrieb gegangenen PV-Freiflächenanlage (Dieser lag über dem prognostizierten Wert.), den Stand des Bauantrags Windpark Rödeser Berg und die Übernahme der Stromnetze in Habichtswald. Zudem schilderte er als weiteren Bereich das Dienstleistungsangebot der SWW an andere Kommunen zur Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. Inzwischen hat sich ein gewisser „Energietourismus“ entwickelt. Delegationen aus dem In- und Ausland besuchen Wolfhagen und informieren sich über den „Wolfhager Energieweg“.

Auch in den Reiseführer Baedeker Deutschland Spezialausgabe „Energie“ fand Wolfhagen Eingang. Martin Rühl wies auf das zur Umsetzung anstehende Projekt der SWW im Rahmen des Wettbewerbs „Energieeffiziente Stadt“ zur Stromverbrauchssteuerung (Demand Side Management) hin. Außerdem ging er auf die Chancen ein, die die Mitgliedschaft der SWW in der Stadtwerke-Union Nordhessen (SUN), einem Verbund der eigenständigen Stadtwerke Nordhessens eröffnet. Für Bewirtung sorgten die Wolfhager Landfrauen in umsichtiger und herzlicher Weise. Iris Degenhardt-Meister, 4.12.2013


 

Sechs nordhessische Energiegenossenschaften, unter anderen die BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG, positionieren sich in einer gemeinsamen Presseerklärung zum Koalitionsvertrag im Bereich Energiepolitik.

Presseerklärung hier lesen!


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (HNA_2013-11-28_Genossen fordern ein Nein.pdf)Genossen fordern ein Nein[HNA_2013-11-28]833 Kb
 

Liebe Mitglieder der BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG,

nach Abschluss des Geschäftsjahres 2012 / 2013 am 30.9.2013 laden wir Sie herzlich ein zur 3. Generalversammlung am

Samstag, 23.November 2013, 15 Uhr

in die Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 22 in 34466 Wolfhagen .

Alle Mitglieder der BEG erhielten in der 45.Kalenderwoche 2013 (4.11.2013 bis 9.11.2013) auf dem Postweg eine Einladung mit Tagesordnung, einen Anmelde-/ Vollmachtsvordruck, ein Datenblatt der individuellen Bankdaten zur Überprüfung, einen Vordruck „Freistellungsauftrag“ sowie eine Mitgliederbefragung übersandt.

Überprüfen Sie bitte insbesondere Ihre hier vorliegenden Bankdaten im Hinblick auf den SEPA-Zahlungsverkehr ( IBAN und BIC) und teilen Änderungen / Ergänzungen bis zum 30.11.2013 dem Vorstand mit.


Der Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2012/2013 kann ab dem 12.11.2013 durch BEG-Mitglieder während der Geschäftszeit im BEG-Büro sowie 1 Stunde vor Beginn der Generalversammlung in der Stadthalle Wolfhagen eingesehen werden. 

Tagesordnung

1.      Eröffnung und Begrüßung.

2.      Vortrag von Herrn Rechtsanwalt Dr. Peter Becker zum Thema
„Strompreis, EEG-Umlage und künftiges Strommarktdesign“

3.      Vorlage des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2012/2013
und Bericht des Vorstandes

4.      Bericht des Aufsichtsrates

5.      Bericht des Fachbeirates Energieeffizienz

6.      Bericht über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung,Erklärung des Aufsichtsrates und Beschlussfassung zum Prüfbericht 

7.      Beschlussfassung über die
a) Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2012/2013
b) Verwendung des Jahresüberschusses

8.      Entlastung
a) der Mitglieder des Vorstandes
b) der Mitglieder des Aufsichtsrates

9.      Festsetzung der Kredithöchstgrenze nach § 49 Genossenschaftsgesetz

10.    Statusbericht der Stadtwerke Wolfhagen GmbH von GF Martin Rühl

11.    Verschiedenes  

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (EinladungGeneralversammlung.pdf)Tagesordnung[ ]7 Kb
 

„Die umweltfreundlichste Kilowattstunde ist die, die nicht verbraucht wird“ - nach diesem Motto sollte beim Kauf von Haushaltsgeräten auf deren Stromverbrauch geachtet werden.

Die Anschaffung besonders energiesparender Haushaltsgeräte ist zunächst kostspieliger, zahlt sich jedoch im Laufe der Jahre durch geringeren Stromverbrauch aus.

Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, bezuschusst die BEG bis zum 31.12.2014 den Kauf einer Auswahl von Haushaltsgeräten. (Förderbeginn 04.09.2013)

Unsere Förderkriterien lauten:

a) Berechtigte der Förderung:

Der finanzielle Zuschuss wird nur Mitgliedern der BEG gewährt. Jedes Mitglied erhält bis zu 3 unterschiedliche Geräte bezuschusst.

b) Höhe der Förderung:

Als Förderung werden 10% des Kaufpreises (nach Abzug evtl. gewährter Händlerrabatte) erstattet, maximal 50,-- € pro Gerät.

c) Gerätearten, die bezuschusst werden:

Waschmaschine (A+++), Kühlschrank(A+++), Gefrierschrank/-truhe(A+++), Spülmaschine(A+++),

Elektrobackofen(A), Elektroherd mit integriertem Backofen(A), Induktionskochplatte

(gefördert werden nur Geräte mit der jeweils höchsten Energieeffizienzklasse!)

Die jeweiligen höchsten Energieeffizienzklassen können der Broschüre der Deutschen Energie-

Agentur GmbH (dena) Nr. 1405:

„Initiative Energie Effizienz Private Haushalte; Das EU-Energielabel -

Entscheidungshilfe für Verbraucher“ entnommen werden.

Link zur Datei der Broschüre:

http://www.stromeffizienz.de/uploads/tx_zrwshop/1405_Broschuere_EU-Energielabel_02.pdf

Sie kann dort kostenlos herunter geladen werden.

Die Broschüre ist in Papierform derzeit leider vergriffen. Sobald die Broschüre wieder erhältlich ist,

legen wir sie zum Mitnehmen im BEG-Büro aus.

Achtung: Keine Förderung erhalten folgende in der Broschüre aufgeführten Geräte:

Wäschetrockner, Waschtrockner, Fernsehgerät, Raumklimagerät, Haushaltslampen

d) Art des Nachweises:

Die Bezuschussung erfolgt nur, wenn das BEG-Mitglied eine auf seinen Vor- und Zunamen

ausgestellte Originalrechnung vorlegt. Die Rechnung muss das Haushaltsgerät genau bezeichnen

und die Energieeffizienzklasse aufführen.

Die Originalrechnung wird unter Angabe der Bankverbindung, auf die der Zuschuss gezahlt

werden soll, beim Vorstand der BEG zur Bewilligung des Zuschusses eingereicht.

Hinweis: Sollten die bereitgestellten Fördermittel vorzeitig erschöpft sein, geschieht die

Auszahlung des Zuschusses nach Bereitstellung neuer Geldmittel zu einem späteren Zeitpunkt.

Wir empfehlen, Haushaltsgeräte bei regionalen Händlern zu kaufen. Im Fall von Gewähr-

leistungsansprüchen sind die Ansprechpartner vor Ort erreichbar und Ihr Kauf stärkt den heimischen Handel.

 

LED-Leuchten sind vergleichsweise kostspielig, jedoch langlebig und sorgen bei geringer 

Stromaufnahme für helles, angenehmes Licht. 
Wegen des guten Zuspruchs auf die 1. LED-Schnupper-Aktion bieten wir in einer 2. Aktion 
vier verschiedene Fassungstypen von LED-Leuchten an. 
Jedes Mitglied kann bis zu 5 LED-Leuchten zum BEG-Vorzugspreis von 
4,00 EUR (E 27, GU 10, M 16) bzw. 
2,00 EUR (E 14) erwerben. 
BEG-Büro gegen Barzahlung. (Postversand ist nicht vorgesehen, da zu kostspielig.) 
Beschreibung der LED-Leuchtmittel: 
LED-Glühlampe E 27; warmweiß, 7 Watt; 520 Lumen; 3.000 Kelvin; Kühlkörper Alu; 
Abstrahlwinkel 240°; LED Osram 

LED-Glühlampe E 14; warmweiß, 4,5 Watt; 325 Lumen; 3.000 Kelvin; Kühlkörper Keramik; 
Abstrahlwinkel 120°; LED Samsung 

LED-Strahler GU 10; warmweiß; 4,8 Watt; ca. 300 Lumen; AC 220-240 Volt; 
25.000 Stunden Lebensdauer; Abstrahlwinkel 45 °; Hersteller LED Distribution 

LED-Strahler MR 16; warmweiß; 4,8 Watt; ca. 300 Lumen; AC/DC 12 Volt; 
25.000 Stunden Lebensdauer; Abstrahlwinkel 45 °; Hersteller LED Distribution

LED-Leuchtmittel der 1.LED-Aktion, die nicht abgeholt wurden, gehen mit in den Verkauf. 
Die Abgabe an die Mitglieder geschieht ab dem 05.11.2013 während der BEG-Geschäftszeiten im 
Soweit Sie sich für LED-Strahler entscheiden, klären Sie bitte vor der Anschaffung, ob die Trafos 
LED-tauglich sind. Es könnte evtl. zu Spannungsschwankungen kommen. 
Weitere Informationen erhalten Sie im Informationsblatt.


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Infoblatt LED KurzformBEG.pdf)Informationsblatt[LED-Aktion]217 Kb
 

1. NEU: 2. LED-Leuchten-Aktion für BEG-Mitglieder 

2. NEU: Aktion des Fachbeirats Energieeffizienz: 

3. Verleih von Strommessgeräten: 

4. PV-Park der Stadtwerke Wolfhagen GmbH jetzt online 

5. Termine 




Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2013-10-10 BEG-Mitgliederinformation Oktober 2013 (1).pdf)Mitgliederinformation Oktober 2013[ ]115 Kb
Diese Datei herunterladen (LED_Infoblatt_Stand_April_2013.PDF)LED Infoblatt[ ]1150 Kb
 

1. Erwerb der Beteiligung an der Stadtwerke Wolfhagen GmbH (SWW)

Seit März ist der volle Betrag zum Erwerb der Beteiligung an den Stadtwerken bezahlt.

2. Mitgliederzahlen und Geschäftsguthaben

15 Monate nach Gründung haben wir 626 Mitglieder. Sie zeichneten 5145 Anteile und haben dadurch ein Geschäftsguthaben von 2.572.500,- EUR aufgebracht. 

Die Satzungsänderung zur maximalen Anzahl der Anteile pro Person ist beim Registergericht eingetragen. Jedes Mitglied kann jetzt bis zu 40 Anteile zeichnen.

(das Formular zur Anteilserhöhung ist auf der Homepage abrufbar bzw. im Büro abholbereit)  

3. Verwendung weiterer Geschäftsguthaben: Mitgliedschaft bei der BürgerWIND Westfalen eG 

Nach dem Erwerb des Gesellschaftsanteils an den SWW und mit dem Zuwachs weiterer Geschäftsguthaben durch neue Mitglieder und Anteilserhöhungen stellten sich Vorstand und  Aufsichtsrat der Herausforderung, die weiteren Mitgliedergelder wirtschaftlich im Sinne der BEG-Satzung einzusetzen.

Eigene EE-Erzeugungsprojekte in Form von Photovoltaikanlagen auf Dächern ließen sich derzeit nicht umsetzen. Es fehlt an Dachflächen, auf denen die BEG Photovoltaik-Anlagen wirtschaftlich betreiben kann. (Wer Privatpersonen oder Firmen kennt, die Dachflächen zum Betrieb einer Anlage bereitstellen und den erzeugten Strom direkt abnehmen wollen, gibt die Kontaktdaten bitte an den Vorstand weiter).

Auch eine Beteiligung an einem der Windparkprojekte der Partner der SWW in der Stadtwerke-Union-Nordhessen (SUN) in der nordhessischen Region ist zeitnah nicht realisierbar gewesen. Daher beschlossen Vorstand und Aufsichtsrat nach eingehender Prüfung einstimmig, die Mitgliedschaft bei der BürgerWIND Westfalen eG in 33165 Lichtenau einzugehen. 200.000,- EUR sind als Geschäftsguthaben mit einer mittelfristigen Laufzeit und einer auskömmlichen Dividende angelegt. 

Andere Geldanlageformen scheitern derzeit an der Kredithöchstgrenze von 25.000,- EUR und am niedrigen Guthabenzins der Banken. Der Schwerpunkt wird weiterhin für die BEG in der finanziellen Beteiligung an Projekten der SWW bzw. eigenen EE-Projekten liegen, sobald sich diese konkretisieren. 

4. „BEG-Projekt“ der SWW ausgezeichnet mit „Stadtwerke Award 2013“

Am 14.5.2013 konnten Vertreter der SWW und der BEG den 2.Preis des „Stadtwerke Award 2013“ für den Wettbewerbsbeitrag der SWW in Empfang nehmen. Dargestellt war das Bürgerbeteiligungs-modell der BEG an den SWW und die Einbettung in das Gesamtenergiekonzept der Stadt Wolfhagen. Die Verleihung der Auszeichnung erfolgte im Rahmen der 17. EUROFORUM-Stadtwerke-Jahrestagung in Berlin. 24 Stadtwerke nahmen am Wettbewerb teil. Weiterhin prämiert wurden die Stadtwerke Bonn (1.Preis) und Krefeld (3.Preis).

Die Jury urteilt: „Ein sehr mutiger Schritt, denn damit werden die Bürger wirklich in das Unternehmen geholt. Zugleich ist dies ein substantieller Beitrag zur Finanzierung für kleinere Stadtwerke. Auch die Integration in die Gesamtstrategie ist gelungen.“ 

5. Aktivitäten Fachbeirat „Energieeffizienz“

Neuigkeiten zur LED-Leuchten-Schnupper-Aktion für BEG-Mitglieder

Mittlerweile sind die LED-Leuchten geliefert worden, die bereits im April 2013 eintreffen sollten. 


Zum Ausprobieren boten wir jedem BEG-Mitglied je eine LED-Leuchte der gängigen Fassungs-typen E 27 und E14 zum BEG-Vorzugspreis von 4,00 EUR (E 27) bzw. 2,00 EUR (E 14) an. 


All diejenigen, die ihr Interesse anmeldeten und noch keine LED-Leuchten erhielten, werden gebeten, ihre LED-Leuchten während der Geschäftszeit jeweils dienstags, 16 Uhr bis 18 Uhr (oder nach vorheriger telefonischer Absprache auch donnerstags, 10 Uhr bis 12 Uhr) im BEG-Büro abzuholen. 

Um den Aufwand gering zu halten, bitten wir um Barzahlung bei Abholung der LED-Leuchten. (Postversand ist nicht vorgesehen, da zu kostspielig) 

Wir danken für Ihre Geduld und bitten um Nachsicht für die zeitliche Verzögerung.

Eine 2. Auflage der LED-Leuchten-Aktion ist in Planung, zu der weitere LED-Leuchten mit Fassungstyp E 27 und E 14 sowie zusätzlich GU 5.3 und GU 10 den BEG-Mitgliedern angeboten werden sollen.

6. a) Aktivitäten der SWW; hier: Windpark  „Rödeser Berg“

Der von den SWW geplante Windpark wird mit vier Windkraftanlagen des Typs Enercon E-101 (Nabenhöhe 135m) eine Leistung von 12 Megawatt haben. Die planungsrechtlichen Grundlagen für den Windpark wurden am 11.10.2012 mit dem „Sachlichen Teilflächennutzungsplan Windkraft“ durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Aktuell wird die Fertigstellung nachgeforderter naturschutzfachlicher Gutachten abgewartet, ehe der Bauantrag seitens des Regierungspräsidiums Kassel im Verfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz weiter geprüft und beschieden werden kann. 

        b) Aktivitäten der SWW; hier: PV-Freiflächenpark bei Gasterfeld:

Die Einsichtnahme in die Stromerträge der Freiflächenanlage durch BEG-Mitglieder über das Internet wird technisch vorbereitet werden. Die Stromerträge vom Anlagenteil der SWW und dem des Bürgersolarparks Wolfhager Land GmbH & Co. KG werden jeweils getrennt veröffentlicht.

7. Bundesweite Unterschriftenaktion „ Energiewende-Charta“ 

Die BEG beteiligt sich an der bundesweiten Kampagne „ Die Wende - Energie in Bürgerhand“. Die Unterschriftenlisten liegen im BEG-Büro aus. Die Listen sollen vor der Bundestagswahl den zuständigen Politikern überreicht werden.  http://www.die-buergerenergiewende.de/charta/

8. Aktuelle Buchtipps zur Energiewende:

„Kampf um Strom“, Prof.Dr. Claudia Kemfert

„Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin“, Matthias Willenbacher

9. Termine / Hinweise:

23.11.2013: 3. Generalversammlung der BEG, 15 Uhr Stadthalle Wolfhagen

Energie Offensive Wolfhagen: 

Vortrag „Gebäudesanierung und Fördermöglichkeiten“, 04.09.2013, 19.00 Uhr; Referent : Dipl. Ing Jochen Steube, Architekt und Energieberater

        Vortrag „Energieträger Kohle“, 23.10.2013, 19.00Uhr

Elektro-Fahrrad–Verleih: Triangelstr.19, Wolfhagen,

Öffnungszeiten Mi. und Fr. 10-13 Uhr; Do. 15-19 Uhr; Tel. 05692-9960-409 und -640


 

23. Mai 2013

Stadtwerke-Award 2013: Stadtwerk Wolfhagen erhält den 2. Preis für Bürgerbeteiligungsprojekt

Das Stadtwerk Wolfhagen konnte mit dem Bürgerbeteiligungsprojekt „BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG“ (BEG) die Jury für sich einnehmen. Das Besondere ist, dass sich die Bürger nicht nur an einer einzelnen Anlage beteiligen, sondern zu Miteigentümern der Stadtwerke werden und zwei Mitglieder im Aufsichtsrat stellen. Die Jury urteilt: „Ein sehr mutiger Schritt, denn damit werden die Bürger wirklich in das Unternehmen geholt. Zugleich ist dies ein substantieller Beitrag zur Finanzierung für kleinere Stadtwerke. Auch die Integration in die Gesamtstrategie ist gelungen.“ 

StadtwerkeAward2-Platz 

Die BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG hält eine 25prozentige Beteiligung an der Stadtwerke Wolfhagen GmbH. Neben der Beteiligung an den Stadtwerken werden auch eigene Projekte realisiert. Ein Teil der Erlöse fließt als Dividenden den Mitgliedern zu - der andere Teil fließt in den Energiesparfonds der Genossenschaft. Hieraus entwickelt der Energiebeirat gezielte Förderangebote zur Steigerung der Energieeffizienz bei den Mitgliedern. So wird die Energiewende gemeinsam mit den Bürgern umgesetzt.


„Die Energiewende fordert von Stadtwerken nicht nur die Entwicklung von neuen Geschäftsfeldern und Strategien, sondern auch Ideen, die Menschen in die neue Energiewelt mitzunehmen. Das gelingt vielen Stadtwerken vorbildlich. Sie nutzen ihren Heimvorteil aus und punkten durch ihre Nähe zum Kunden“, betont Jurymitglied Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung bei Trianel.

 

Über den Award

Der Award wurde bereits zum vierten Mal von der Zeitung Energie & Management, dem europäischen Energieversorger Trianel und dem Konferenzveranstalter Euroforum Deutschland ausgeschrieben. Die Verleihung der Auszeichnung erfolgte am 14. Mai im Rahmen der 17. EUROFORUM-Stadtwerke-Jahrestagung in Berlin. Weiterhin prämiert wurden die Stadtwerke Bonn und Krefeld.

 


Seite 4 von 5
Für Mitglieder der BEG!
Zuschussprogramm Haushaltgeräte

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm zu BAFA-geförderter
Vor-Ort-Energieberatung








Jetzt hier informieren!

Zuschussprogramm Heizkörperthermostate

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm Elektrofahrräder

Jetzt hier informieren! 




Aktuelles

Einladung zur 8. Generalversammlung am 01.12.2018

Weitere Informationen