BEG BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Aktuelles

13.03.2013

Hinweis auf zwei wichtige Kampagnen zur lokalen Energiewende

Wir möchten Sie auf zwei wichtige Kampagnen hinweisen, in denen unsere Bundesregierung aufgefordert wird, die geplanten Veränderungen zur Vergütung und Förderung von regenerativer Stromerzeugung zurückzunehmen. Stattdessen sollen die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für eine gerechte dezentrale Energiewende geschaffen werden, an der die Bürger vor Ort teilhaben können.

"Energiewende-sichern-Kampagne" von Solarcomplex :

http://energiewende-sichern.de

und

Kampagne "Die Wende – Energie in Bürgerhand“. Ihr Ziel ist eine Energiewende in Bürgerhand: 100%. Dezentral. Gerecht.

Die Energiewende kommt voran. Das ist vor allem der Verdienst von Millionen Bürgerinnen und Bürgern, die sich seit Jahrzehnten für die vielfältigen Ziele der Energiewende engagieren: für den Klimaschutz, den Automausstieg und den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Die bundesweite Kampagne „Die Wende – Energie in Bürgerhand“ will die vielen Menschen hinter der Energiewende sichtbar machen und ihnen im Jahr der Bundestagswahl eine starke Stimme geben. Denn die Bürger sind die Träger der Energiewende. Und auch in Zukunft hängt der Erfolg der Energiewende von ihnen ab. 

http://www.die-buergerenergiewende.de/Charta/

Machen Sie mit und unterzeichnen Sie die Aufrufe. Verleihen Sie unserem Anliegen Nachdruck!

 

01.03.2013

Wir sind umgezogen!

Wir haben einen Büroraum im Kulturladen angemietet, den wir seit dem 1.3.2013 gemeinsam mit der EnergieOffensiveWolfhagen nutzen.

Unsere neue Anschrift: Triangelstr.19, 34466 Wolfhagen

Unsere neue Telefonnummer: 05692 / 99 605 12

Unsere neuen Geschäftszeiten:

Persönlich sind wir dienstags von 16 – 18 Uhr im Büro erreichbar. Nach telefonischer Vereinbarung auch donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr. Unter der u.a. Telefonnummer ist der Anrufbeantworter jederzeit erreichbar.



BEG nun im KulturladenAm 2. 3.2013 fand die Eröffnung des neuen Büros in kleinem Rahmen statt. Bürgermeister Reinhard Schaake, Stadtverordnetenvorsteher Werner Kunz, unsere neuen Nachbarn im Kulturladen und Mitglieder des Vorstands, Aufsichtsrats und Fachbeirats Energieeffizienz sowie Manfred Schaub, Geschäftsführer des Energie 2000 e.V. nahmen die Geschäftsstelle in Augenschein und wünschten der BEG weiterhin viel Erfolg auf de gemeinsam verfolgten Weg zur lokalen Energiewende.

 

 

 

 

 

 

 

( Foto: Von links nach rechts: Stadtverordnetenvorsteher Werner Kunz, Vorstandsvorsitzender Wilfried Steinbock,

Aufsichtsratsvorsitzender Prof.Dr.Ing. Hans Martin und Bürgermeister Reinhard Schaake)

 

244 Mitglieder informierten sich am 29.1.2013 in der voll besetzten Stadthalle über den Verlauf des 1. Geschäftsjahres der BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG ( BEG ) und nahmen ihre Rechte in Wortbeiträgen und Beschlussfassungen wahr.

 

2013-01-29_Generalversammlung 


 

Fesselnder Fachvortrag

Zum Auftakt der 2. Generalversammlung führte Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr.-Ing. Hans Martin den Gastredner des Abends, Herrn Dr. Peter Becker ein.  Rechtsanwalt Dr.Becker befasst sich seit Jahrzehnten im Schwerpunkt mit Energierecht und schildert „Aufstieg und Krise der deutschen Stromkonzerne“ anschaulich in seinem gleichnamigen Buch. Er beschrieb die Ursprünge und geschichtliche Entwicklung der Großkonzerne, die Einführung der Atomtechnologie als staatlich geförderte Technik der Stromerzeugung sowie das Entstehen der gesetzlichen Vorgaben zur Energieeinspeisung bis hin zum heutigen EEG ( Erneuerbare-Energien-Gesetz) in einem fesselnden Vortrag.

 

1.Ziel erreicht

Vorstandsvorsitzender Wilfried Steinbock begann seinen Geschäftsbericht mit der besten Botschaft : „Unser Ziel, die Beteiligungssumme zum Erwerb der 25 % Beteiligung an der Stadtwerke Wolfhagen GmbH über Geschäftsguthaben bis zum 31.3.2013 aufzubringen, wurde bereits im Januar 2013 erreicht.“

Die Mitgliederzahlen haben sich von 265 Gründungsmitgliedern im März 2012 auf fast 590 Mitglieder Ende Januar 2013 mehr als verdoppelt.

 

Jahresabschluss 2012

Zum Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2012 (Stichtag 30.9.2012) führte Wilfried Steinbock aus:„Die Anlauf- und Betriebskosten sind im Gründungsjahr deutlich niedriger ausgefallen, als wir es in der ursprünglichen Jahresplanung annahmen. Dank des engagierten unentgeltlichen Einsatzes der Mitglieder in Vorstand, Aufsichtsrat und Fachbeirat  konnten wir die Kosten auf ein Drittel reduzieren.“ Die Vorsitzenden von Vorstand und Aufsichtsrat dankten den Stadtwerken für ihre wertvolle Unterstützung, insbesondere bei den Aktivitäten zur Gewinnung von Mitgliedern.

Einstimmig wurden Vorstand und Aufsichtsrat entlastet sowie das Jahresergebnis und die Deckung des Jahresfehlbetrags beschlossen.

 

Satzungsänderungen

a) Die Generalversammlung entschied mehrheitlich, die in der Satzung festgelegte maximale Beteiligung pro Mitglied von bisher 20 auf 40 Anteile zu erhöhen, um zukünftig mehr Handlungsspielraum für weitere Investitionen zu erhalten. Das Grundprinzip der Genossenschaft „ein Mensch = eine Stimme“ wird davon nicht berührt. Das heißt, die Anzahl der gezeichneten Geschäftsguthaben hat keinen Einfluss auf das Stimmrecht des einzelnen Mitglieds. Die Mindestbeteiligung bleibt unverändert bei 1 Anteil (500,00 EUR) und kann auf Ratenbasis innerhalb von 2 Jahren angespart werden.

b) Daneben wurde die Satzungsänderung zu § 17 Absatz 7 mit der erforderlichen Mehrheit beschlossen.

 

Die Satzungsänderungen werden erst mit ihrer Eintragung in das Genossenschafts-register wirksam. Die entsprechende Anmeldung zur Eintragung wird vom Vorstand vorgenommen werden.

 

Kredithöchstgrenze § 49 Genossenschaftsgesetz:

Die Kredithöchstgrenze wurde durch mehrheitlichen Beschluss der Generalversamm-lung auf 20.000,00 EUR festgesetzt.

 

Neue Herausforderungen

Die neuen Herausforderungen im laufenden Geschäftsjahr 2012/2013 bestehen für die Geschäftsführung der BEG in der Prüfung und Entwicklung von Projekten, in denen die Gelder weiterer Mitglieder im Sinne der Satzung für eine nachhaltige Versorgung der Mitglieder mit Strom aus regionalen regenerativen Quellen eingesetzt werden können. Auch gilt es, den Mitgliedern aus Mitteln des Energiesparfonds der Genossenschaft konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung im Haushalt anzubieten. In beiden Fällen kommt dem Fachbeirat hierbei eine wichtige Rolle zu.

 

Nerv getroffen

Ralf Hecker, Vorsitzender des Fachbeirats Energieeffizienz berichtete über die große Resonanz des 1. Projekts des Fachbeirats, das derzeit in Kooperation mit den Stadtwerken umgesetzt wird: Die Wärmebildaktion. Über 230 Anmeldungen von Hauseigentümern zeigen, dass die Aktion einen Nerv getroffen hat. Wärmeverluste am Haus aufspüren und eindämmen, um den Ausstoß von klimaschädlichem CO 2 zu verringern und steigenden Energiepreisen zu begegnen, kommt eine herausragende Bedeutung zu. Die Infrarotbildaufnahmen geben eine erste Bestandsaufnahme zum energetischen Zustand des Gebäudes. Weiterführend wird seitens des Fachbeirats eine Informationsveranstaltung für die Teilnehmer der Wärmebildaktion angeboten werden. Das Projektbüro der Energie Offensive Wolfhagen ist eingebunden und veranschaulicht den Themenbereich mit der Ausstellung „Energie sparen im Altbau“ ab 7.2.2013 im Wolfhager Kulturladen. Darüber hinaus bietet die Energie Offensive Wolfhagen in den kommenden Wochen Fachvorträge an.

 

Verfasserin: Iris Degenhardt-Meister, 10.2.2013

 

22.01.2013

Unser jüngstes Mitglied - Investition in die Zukunft

Liane Dingel, 1 Jahr alt, ist unser jüngstes Mitglied.

Ihre Eltern Barbara und Torsten Dingel wurden zu ihren Beweggründen befragt:

Liane_Dingel

 

"...für unsere Tochter Liane haben wir die Mitgliedschaft der BEG beantragt, da hier die Möglichkeit besteht, Einfluss auf die Entwicklung der Energieversorgung zu nehmen. Als wir von der BEG erfuhren, haben wir unseren Stromanbieter sofort gewechselt. Besonders die Nachhaltigkeit durch die Gewinnung erneuerbarer Energien liegt uns sehr am Herz, wobei der regionale Bezug ein angenehmer Nebeneffekt ist. Hierin sehen wir eine Investition in die Zukunft unserer Tochter..." (Barbara und Torsten Dingel)

 

08.01.2013

Der Vorstand lädt zur 2. Generalversammlung ein

Liebe Mitglieder der BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG,

nach einem arbeitsreichen, verkürzten - aber sehr erfolgreichen - Gründungsjahr 2012

laden wir Sie herzlich zur 2. Generalversammlung am

Dienstag, den 29. Januar 2013, um 19 Uhr

in die Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 22 in 34466 Wolfhagen ein.


Alle Mitglieder der BEG erhielten in der 2.Kalenderwoche 2013 ( 7.1. bis 13.1.2013) auf dem Postweg eine Einladung mit Tagesordnung, Quartalsinformation, Auszug aus dem Jahresabschluss 2012, Anmelde-/ Vollmachtsvordruck übersandt.


Der Jahresabschluss des Rumpf-Geschäftsjahres 2012 kann im Zeitraum vom 14.1.2013 bis 29.1.2013 durch BEG-Mitglieder während der Sprechzeiten der BEG in den Räumen der Stadtwerke Wolfhagen GmbH , Siemensstr.10, 34466 Wolfhagen eingesehen werden (dienstags: 15.00 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr). Ca. 1 Stunde vor Beginn der Generalversammlung liegen die Unterlagen in der Stadthalle Wolfhagen zur Einsicht durch BEG-Mitglieder aus.



Tagesordnung:
 

1.  Eröffnung und Begrüßung

2.  Vortrag von Herrn Dr. Peter Becker zum Thema
„Aufstieg und Krise der deutschen Stromkonzerne“.

3.  Vorlage des Jahresabschlusses für das Rumpf-Geschäftsjahr 2012
und Bericht des Vorstandes.

4.  Bericht des Aufsichtsrates.

5.  Bericht des Fachbeirates Energieeffizienz.

6.  Beschlussfassung über die
     a) Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2012
     b) Deckung des Jahresfehlbetrages.

7.  Entlastung
     a) der Mitglieder des Vorstandes
     b) der Mitglieder des Aufsichtsrates

8.  Satzungsänderung

     a) Änderung von § 3 (4) –
     Höchstanzahl Geschäftsanteile je Mitglied auf 40 Anteile erhöhen


     b) Änderung von § 17 (7) – 
     Entsendung von Mitgliedern von Vorstand und Aufsichtsrat in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Wolfhagen GmbH und deren Tochtergesellschaften

9.  Festsetzung der Kreditgrenze nach § 49 Genossenschaftsgesetz

10. Verschiedenes

 

  

 

08.01.2013

Quartalsinformation (6.9.2012 bis 31.12.2012)

 

1. Gründungsaktivitäten:

Erwerb der Beteiligung an der Stadtwerke Wolfhagen GmbH (SWW)

Nach Eintragung der BEG Wolfhagen im Genossenschaftsregister konnten am 05.09.2012 die mit der Stadt Wolfhagen und der SWW vorverhandelten Verträge (Gesellschaftsvertrag sowie Zusammenarbeits- und Beteiligungsvertrag) unterzeichnet werden. Die entsprechenden Eintragungen im Handelsregister der SWW zur Kapitalerhöhung und Übernahme der 25% Beteiligung der BEG Wolfhagen an der SWW sind vollzogen worden. 

Die Beteiligungssumme ist zwischenzeitlich in Höhe von rund 2 Millionen EUR an die SWW gezahlt worden. Damit steht noch ein Aufgeld von ca. 300.000 EUR aus. Der Vorstand strebt an, den noch offenen Betrag durch neue Mitglieder bzw. durch Aufstockung der Zahl der Geschäfts-anteile durch Mitglieder innerhalb des 1. Quartals 2013 aufzubringen.

 

2. Mitgliederzahlen und Geschäftsguthaben

 

Neun Monate nach Gründung haben wir jetzt 564 Mitglieder. Sie zeichneten 4254 Anteile und haben dadurch ein Geschäftsguthaben von rund 2,125 Millionen EUR aufgebracht.

 

3. Aktivitäten

Investitionen der Stadtwerke Wolfhagen GmbH  

 

a. PV-Freiflächenanlage entlang der Bahntrasse Wolfhagen-Gasterfeld

Die eigens gegründete Tochtergesellschaft der SWW, die „Solar Wolfhagen GmbH“, hat die Photovoltaik-Freiflächenanlage mit einer Leistung von 5 Megawatt Ende September 2012 technisch und Mitte November 2012 netzseitig in Betrieb genommen. Erwartet wird ein jährlicher Stromertrag von 4,7 Mio. kWh. An dieser PV-Freiflächenanlage sind wir als Miteigen-tümerin der SWW und damit auch der „Solar Wolfhagen GmbH“ beteiligt.

 

Zeitgleich entstand gleich nebenan in gleicher Größe und Leistung die PV-Freiflächenanlage der „Bürgersolarpark Wolfhagerland GmbH & Co KG“.

 

b. Windpark am „Rödeser Berg“

Der „Sachliche Teilflächennutzungsplan Windkraft“ ist am 11.10.2012 durch die Stadtverordneten-versammlung beschlossen und vor kurzem durch das Regierungspräsidium Kassel (RP) bestätigt worden. Nun kann seitens des RP über den Bauantrag nach dem BundesImmissionsschutzGesetz entschieden werden.

 

Fachbeirat „Energieeffizienz“

 

Erstes Projekt: Wärmebildaktion der BEG in Kooperation mit der SWW in der 7. Kalenderwoche 2013 (11. bis 15.Februar 2013)

 

Aller guten Dinge sind drei: Wer den Energieverbrauch seines Eigenheims senkt, schont 1. das Klima, spart 2.Energiekosten und steigert 3. den Wert seiner Immobilie.

Als erste Bestandsaufnahme zur energetischen Situation Ihres Hauses erhalten Sie eine Informationsbroschüre mit mindestens 6 Infrarot-Wärmebildaufnahmen Ihres Hauses.

Preis: für BEG-Mitglieder nur 89,00 EUR pro Objekt

Anmeldefrist: bis 18.1.2013 bei BEG oder den Stadtwerken  

Anmeldeformulare: Liegen bei den SWW aus, können auf Nachfrage übersandt oder selbst im Internet auf den Internetseiten www.beg-wolfhagen.de und www.stadtwerke-wolfhagen.de heruntergeladen werden.

 

 


Seite 5 von 5
Für Mitglieder der BEG!
Zuschussprogramm Haushaltgeräte

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm zu BAFA-geförderter
Vor-Ort-Energieberatung








Jetzt hier informieren!

Zuschussprogramm Heizkörperthermostate

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm Elektrofahrräder

Jetzt hier informieren! 




Aktuelles

Einladung zur 8. Generalversammlung am 01.12.2018

Weitere Informationen