BEG BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Aktuelles

Am Donnerstag, den 30. Juli wurde im Freien Radio Kassel über die Energiewende in Bürgerhand gesprochen.

Beflügelt von der Idee einer dezentralen Energiewende von unten erfuhr der Genossenschaftsgedanke in den letzten Jahren gerade durch die Gründung von Bürgerenergie-Genossenschaften eine Renaissance – auch in Nordhessen. 

Mit Helga Weber und Wolfgang Ehle von der Bürger Energie Kassel & Söhre eG sowie Iris Degenhardt-Meister und Elke Masche von der BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG experimentiert das StadtLabor zur Energiewende in Bürgerhand.


Hier können Sie sich den Mitschnitt anhören:

http://www.mediathek-hessen.de/index.php?ka=1&ska=medienview&idv=11871


 

Fünf Monate nach der Inbetriebnahme im Dezember 2014 wurde am 22.Mai 2015 der Windpark Rödeser Berg offiziell eingeweiht. 

 

Rund 200 Gäste feierten in der ehemaligen Pommernanlage am 12.Juni 2015 auf Einladung der Stadtwerke die gute Bilanz in der eigenen Stromversorgung, deren Meilenstein die Inbetriebnahme des Windparks Rödeser Berg ist.

 

Martin Rühl, Geschäftsführer der Stadtwerke Wolfhagen GmbH, gab zu recht stolz bekannt, dass der komplette Windpark plangemäß vor dem 31.12. 2014 ans Netz gehen konnte. Der erzeugte Strom wird demnach noch nach dem Erneuerbare Energien Gesetz  ( EEG) Stand  2012 vergütet werden.

Hier können Sie sich die Zeitungsartikel durchlesen:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (LuL_31 12 14_Windpark am Netz.pdf)Windpark am Netz[Land&Leute 2014-12-31]133 Kb
Diese Datei herunterladen (HNA_2014-12-31_Rödeser Berg_Alle Windräder am Netz.pdf)Alle Windräder am Netz[HNA 2014-12-31]765 Kb
 

Als eine der ersten Energiegenossenschaften in Deutschland erhielt die BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG ( BEG) am 1.12.2014 neben den Energiegenossenschaften Kassel & Söhre und Niestetal den Registrierungsbescheid der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ( BaFin).

Die Änderung des KAGB vom 21.7.2013 führte dazu, dass die BEG wegen ihres Geschäftsmodells unter die Registrierungspflicht bei der BaFin fiel. Eine Ablehnung der Registrierung durch die Bafin hätte die Auflösung der Genossenschaft erfordert oder eine gänzliche Umstellung des Geschäftsmodells verlangt. 

Innerhalb der gesetzlichen Übergangsfrist wurde der Antrag am 10.7.2014 bei der BaFin gestellt. Während der Bearbeitungsphase durfte die BEG keine neuen Mitglieder aufnehmen und keine Aufstockungen von Geschäftsguthaben zulassen. Interessenten wurden in einer Warteliste geführt. 

Der BaFin-Registrierung geschuldet war die Änderung der Satzung im § 2 (Unternehmensgegenstand). Nachdem die erste Hürde genommen und die BaFin die fachliche Eignung des Vorstands, im Sinne des KAGB Geschäfte zu führen, geprüft und bejaht hatte, verlangte sie eine Neufassung des Unternehmensgegenstands in der Satzung, angepasst auf den Rahmen des KAGB. Eine entsprechende Satzungsänderung wurde einstimmig von der Generalversammlung am 22.11.14 beschlossen, um die BEG mit der Registrierung  wieder handlungsfähig zu machen. Die BaFin hatte die Registrierung zuvor nach Anmeldung der Satzungsänderung in Aussicht gestellt.

Die Anmeldung der Satzungsänderung geschah am 26.11.2014. Daraufhin wurde die Registrierung vorbehaltlich der Eintragung der Satzungsänderung am 1.12.2014 vorgenommen.

Aufnahme neuer Mitglieder / Möglichkeiten zur Aufstockung

Der Vorstand sondiert weiter die Möglichkeiten, neue Mitgliedergelder wirtschaftlich und im Sinne der Satzung einzusetzen. Durch die Reform des EEG sind diese Projekte begrenzt. 

Es gilt daher weiterhin der Vorstandsbeschluss von Januar 2014, der die Zulassung neuer Mitglieder auf 5 Geschäftsanteile und die Aufstockung weiterer Geschäftsanteile auf insgesamt maximal 5 pro Mitglied begrenzt.

Der angefügte Presseartikel der HNA vom 5.12.2014 differenziert nicht ausreichend das Zulassungsverfahren der BEG Wolfhagen. Auch geht es nicht darum, Gelder in den Windpark Rödeser Berg zu investieren, wie es die Bildunterschrift aufführt. Die Finanzierung des Windparks Rödeser Berg ist  gesichert und abgeschlossen. 

Ein Mitglied der BEG ist über die Beteiligung der BEG an den Stadtwerken indirekt am Windpark Rödeser Berg und allen Geschäftsbereichen der Stadtwerke beteiligt. Daneben direkt an allen Projekten, in die die BEG künftig unmittelbar investiert.


Stand: 10.12.2014

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ausschnitt_Seite_2_97701.0.pdf)Genossen dürfen investieren[HNA 05.12.2014]473 Kb
 


Davon, dass sich ihre Genossenschaft weiter im Aufwind befindet, konnten sich 182 der 675 Mitglieder der BEG während ihrer 4. Generalversammlung am 22.11.2014 überzeugen. 

Zum Auftakt wurde der im Auftrag der BEG und Stadtwerke Wolfhagen GmbH ( SWW) von Dirk Lindemann unter Regie von Hans Martin produzierte Film „Wolfhager Energiewende“ in einer Premiere vorgeführt. Der 30-minütige Film schildert die Entwicklung Wolfhagens in energiepolitischer Hinsicht und zeigt, welche Akteure auf welche Weise zur Umsetzung des politische Ziels, im Jahr 2015 100 % des in Wolfhagen benötigten Stroms auch in Wolfhagen zu erzeugen, beitrugen. Der Film soll zu Lehr- und Informationszwecken eingesetzt werden.  

Trotz des Anwachsens der Mitgliederzahl und der Zunahme des Genossenschaftsvermögens auf rund 3 Mio EUR konnte die Generalversammlung eine Dividenden-ausschüttung von 2,75 % beschließen. Die Dividende fiel um 0,25 % geringer als im Vorjahr aus. Nichtsdestotrotz war der Vorstand sehr zufrieden, dass sich die dies-jährigen Rahmenbedingungen nicht gravierender  auswirkten: Die Gewinnausschüttung der Stadtwerke Wolfhagen GmbH ( SWW) fiel geringer aus und eine zusätzlich erforderliche Rückstellung für die Kosten des Registrierungsverfahrens bei der BaFin ( Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) wurde erforderlich. Den positiven Ausgleich schafften die niedrigen laufenden Kosten der  Geschäftsführung und die unentgeltliche Arbeit des Vorstands und der Mitglieder aller BEG-Gremien. 

Vorstandsvorsitzender Wilfried Steinbock beschrieb in seinem Bericht die im vergangenen Geschäftsjahr hemmenden rechtlichen und tatsächlichen Gegebenheiten, so die durch das neue KAGB (Kapitalanlagegesetzbuch) eingeführte Registrierungspflicht bei der BaFin für Genossenschaften, die nicht überwiegend operativ tätig sind, und die eingeschränkten Möglichkeiten der BEG, eigene EE-Erzeugungsanlagen nach der Reform des EEG wirtschaftlich zu betreiben. Während des Registrierungsverfahrens bei der BaFin, also seit Juli, konnten keine neuen Mitglieder aufgenommen und keine zusätzlichen Geschäftsanteile durch bestehende Mitglieder erworben werden. Daher wurde eine Warteliste für Interessenten eingeführt. Bereits im Januar hatte der Mangel an Projekten, in die neue Mitglieder-gelder im Sinne der Satzung und gleichzeitig wirtschaftlich investiert werden könnten, zu einer vorübergehenden Begrenzung der Zulassung von Neumitgliedern auf 5 Geschäftsanteile geführt. 

Der BaFin-Registrierung geschuldet war die Änderung der Satzung im § 2 (Unternehmensgegenstand). Nachdem die BaFin die Eignung des Vorstands, im Sinne des KAGB Geschäfte zu führen, geprüft und bejaht hatte, verlangte sie eine Neufassung des Unternehmensgegenstands in der Satzung, angepasst auf den Rahmen des KAGB. Diese Satzungsänderung wurde einstimmig von der Generalversammlung beschlossen, um die BEG mit der Registrierung  wieder handlungs-fähig zu machen. Die BaFin hatte die Registrierung nach Anmeldung der Satzungsänderung in Aussicht gestellt.

In zwei Gremien gab es personelle Veränderungen: Der Aufsichtsrat besteht seit Niederlegung des Amtes durch Gerhard Lattwesen für die restliche Amtsdauer aus nur drei Mitgliedern. Der Fachbeirat Energieeffizienz wurde nach dem Ende der Wahlperiode mit 9 Mitgliedern neu gewählt. Dr. Thomas Beneke und Michael Wiese kandidierten nicht erneut, das bisherige Team verstärken künftig Heinrich Damm und Thomas Vix.

Davon, dass sich die Mitgliedschaft in der BEG nicht nur in der Ausschüttung einer  Dividende erschöpft, sondern vielmehr den Mitgliedern einen sächlichen Nutzen in Form von Energieeinsparung durch Projekte des Fachbeirats ermöglicht, berichtete Ralf Hecker, Vorsitzender des Fachbeirats Energieeffizienz. In den beiden LED-Aktionen, in denen Mitglieder eine begrenzte Anzahl verschiedener LED-Leuchtmitteltypen zum Vorzugspreis erwerben konnten, wechselten über 2000 LED den Besitzer. Bei einer Brenndauer von durchschnittlich 1,4 Stunden am Tag trägt der Einsatz dieser LED zu einer jährlichen CO2-Einsparung von 22 Tonnen bei. Dies entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß eines Kleinwagens mit 200.000 km Laufleistung. 

Auch die Haushaltsgeräteaktion zur Bezuschussung der Anschaffung von Haushaltsgeräten mit der höchsten Energieeffizienzklasse  fand mit 60 Anträgen großen Zuspruch, sodass die Aktion um ein weiteres Jahr bis zum 31.12.2015 verlängert wurde. 

Fachbeiratsmitglied Harald Schätzle engagiert sich für die BEG im Schulworkshop. Er setzt sich für die Errichtung eines Energie- Lehr- und Lerngartens auf dem Gelände der Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen ein und erstellte erste Pläne. Mit dem Landkreis Kassel und der Uni Kassel sowie weiteren energiepolitischen Akteuren wurde dieses Projekt als Startprojekt zur Entwicklung des ländlichen Raums ausgewählt. Das Projekt soll im Rahmen des EU-Förderprogramms LEADER-Regionen angemeldet werden. 

Martin Rühl berichtet über den guten Stromertrag des PV-Parks und über die Baufortschritte beim Windpark Röderser Berg. Der Windpark wird plangemäß im Dezember 2014 in Betrieb genommen werden können.

Er erläuterte, dass sich mit dem Betrieb des Windparks nicht nur das bilanzielle 100 % Ziel der Stadt Wolfhagen erfüllt, sondern dass sich dadurch eine durchschnittliche taggenaue Gesamtstromabdeckung von 70% allein aus in Wolfhagen produziertem Strom ergeben wird. Dies haben Berechnungen mit Echtzeitdaten und den Daten der Windmessung ergeben. Es gelte nun, die Zeiten von Über- und Unterangebot zu harmonisieren. Hierzu soll das im nächsten Jahr anstehende Modellprojekt der SWW zur Verbrauchssteuerung in ca. 40 Testhaushalten neue Erkenntnisse liefern.

Abgerundet wurde die Generalversammlung von Ständen der SWW  der Energie Offensive Wolfhagen und von Energie 2000 e.V., die zum Heizungspumpen-programm der Umweltstiftung und zum Demand-Side-Management informierten.

Das vollständige Protokoll der 4.Generalversammlung ist angefügt wie auch der verabschiedete Text der Satzungsänderung.



Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2014-11-15 Satzung Synopse Entwurf-2.pdf)Satzung Synopse[November 2014]37 Kb
Diese Datei herunterladen (2014-11-24 Protokoll Generalversammlung.pdf)Protokoll der Generalversammlung[November 2014]152 Kb
 


Wie in der Einladung zur 4. Generalversammlung angekündigt, geben wir den Textentwurf zur Änderung der Satzung in § 2 ( Zweck; Unternehmensgegenstand) hiermit zur Kenntnis. Der Textentwurf liegt der Bundesanstalt für Finanzaufsichtsdienstleistungen ( BaFin ) vor. Wir haben noch keine Rückmeldung erhalten. Möglicherweise ergeben sich nach der Antwort der Bafin noch Änderungen.

Anmerkung: In der Textgegenüberstellung sehen Sie links die bisherige Fassung des § 2 der Satzung , rechts den Textentwurf des neuen § 2 der Satzung mit der vorangestellten Präämbel. Der Text ist an den Stellen kursiv gestellt, an denen wir den Textvorschlag der Bafin ergänzt haben.

 


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2014-11-15 Satzung Synopse Entwurf.pdf)2014-11-15 Satzung Synopse Entwurf.pdf[Synopse_Stand 04.11]37 Kb
 

Einladung zur 4. Generalversammlung

Nach Abschluss des Geschäftsjahres 2013 / 2014 zum 30.09.2014 laden wir die Mitglieder der BürgerEnergieGenossenschaft Wolfhagen eG herzlich ein zur 4. Generalversammlung am

Samstag, den 22. November 2014, um 14 Uhr

in die Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 22 in 34466 Wolfhagen.

Die schriftlichen Einladungen wurden am 1.11.2014 zur Post gegeben. Der Einladung beigefügt sind die Tagesordnung und die Mitgliederinformation Herbst 2014, die auch die Gründe für die anstehende Satzungsänderung erläutert.

Der Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2013/2014 sowie der Text-vorschlag zur Satzungsänderung können von BEG-Mitgliedern  ab dem 11. November 2014 während der Geschäftszeit im BEG-Büro sowie ab 13 Uhr vor der Versammlung in der Stadthalle eingesehen werden.


Vorgesehene Tagesordnung:

1.  Eröffnung und Begrüßung

2.  Premiere des Films "Wolfhager Energiewende"

3.  Vorlage des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2013/2014 und

     Bericht des Vorstandes

4.  Bericht des Aufsichtsrates

5.  Bericht des Fachbeirates Energieeffizienz

6.  Bericht über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung,
     Erklärung des Aufsichtsrates und Beschlussfassung zum Prüfungsbericht                       

7.  Beschlussfassung über die
                      a) Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2013/2014
                      b) Verwendung des Jahresüberschusses

8.  Entlastung
                      a) der Mitglieder des Vorstandes
                      b) der Mitglieder des Aufsichtsrates


9.  Neuwahl des Fachbeirats Energieeffizienz


10. Satzungsänderung ( Neufassung § 2 der Satzung: Zweck, Unternehmensgegenstand ; siehe Mitgliederinformation November 2014  Ziffer 3.)


11. Statusbericht zur Stadtwerke Wolfhagen GmbH durch den Geschäftsführer        

12. Verschiedenes

               

Dateien zum Herunterladen/ Drucken:


 



1.    Windpark Rödeser Berg: Stand der Baumaßnahme

Die Bauarbeiten am Windpark verlaufen nach Plan.  Am 29.10.2014 wurde mit der Einzelblatt-montage an der Windkraftanlage Nr. 2 begonnen. Die Windkraftanlagen Nr. 3 und Nr. 4 sind endmontiert.

(Hinweis: Die Windkraftanlagen werden offiziell mit Nr. 1 bis Nr. 4 von Nothfelden Richtung Niederelsungen stehend durchnummeriert)
Die Inbetriebnahme des Windparks ist weiterhin für November 2014 geplant.


2.    Generalversammlung am 22.11.2014; hier: Dividende

Nach Entscheidung der Generalversammlung über die Höhe der auszuschüttenden Dividende erfolgt die Auszahlung der Dividende auf das von Ihnen angegebene Konto am 16.12.2014.
Beachten Sie bitte, dass nur Freistellungsaufträge / Nichtveranlagungsbescheide, die bis zum 30.11.2014 in Papierform bei uns eingehen, bei der diesjährigen Dividendenzahlung berücksichtigt werden können. (unbefristete Freistellungsaufträge vom letzten Jahr bleiben bestehen)

Für diejenigen, die bis zum 30.11.2014 keinen Freistellungsauftrag / keine Nichtveranlagungs-bescheinigung einreichen, werden unsererseits Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer an das Finanzamt abgeführt. Um den Papieraufwand gering zu halten, erhalten nur diejenigen Mitglieder im Januar eine Steuerbescheinigung, bei denen Abzüge vorgenommen wurden. Null-Bescheide werden nicht erstellt.

Die Dividende berechnet sich aus der Höhe des Geschäftsguthabens, das das Mitglied während des Geschäftsjahres 2013/2014 (01.10.13 bis 30.09.14) eingezahlt hatte. Ist das Mitglied erst im Laufe des Geschäftsjahres beigetreten, wird die Dividende anteilig für den Zeitraum der vollen Kalendervierteljahre seit Beitritt berechnet.


3.    Generalversammlung am 22.12.2014;
hier: Satzungsänderung in § 2 der Satzung (Zweck, Gegenstand)

Die Änderung des Kapitalanlagegesetzes im Jahr 2013 bedeutete für unsere BEG, dass wir uns bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registrieren lassen müssen. Diese Pflicht gilt für Energiegenossenschaften, die nicht überwiegend operativ tätig sind, das heißt, deren Geschäftstätigkeit nicht hauptsächlich im Betrieb von Energieerzeugungsanlagen besteht.

Die Registrierung wurde vom Vorstand am 10. Juli 2014 beantragt. Die BaFin hat nunmehr signalisiert, dass sie unsere Genossenschaft registrieren wird, wenn wir eine Satzungsänderung in § 2 der Satzung (Unternehmensgegenstand, Zweck) vornehmen. Daher wird unter TOP 10 in der Generalversammlung eine Neufassung des § 2 der Satzung zur Beschlussfassung vorgelegt.

Die BaFin hat einen Text vorgeschlagen, den wir jedoch im Detail noch auf unsere Genossenschaft anpassen möchten. Der endgültig mit der BaFin abgestimmte Textvorschlag  der Satzungsänderung liegt ab dem 11.11.2014 im BEG-Büro während der Geschäftszeit aus und kann dann auch im Internet nachgelesen werden.
An die bekannten Mail-Adressen wird die Textfassung ebenfalls versendet.


4.    Zulassung neuer Mitglieder / weiterer Geschäftsanteile / Warteliste

Solange das Registrierungsverfahren bei der BaFin (siehe Ziffer  3.) nicht abgeschlossen ist, darf die Genossenschaft nicht werbend tätig sein. Das bedeutet, die Beitritts-/Aufstockungsgesuche ruhen, Interessenten werden in einer Warteliste geführt.

Nach der Registrierung durch die BaFin besteht auch weiterhin (bis auf Widerruf) die seit Januar 2014 beschlossene Zulassungsbeschränkung auf insgesamt 5 Geschäftsanteile für Neumitglieder bzw. Aufstocker.

Allerdings zeichnet sich die konkrete Möglichkeit ab, satzungsgemäß neue Mitgliedergelder einzusetzen: Den nordhessischen Energiegenossenschaften wurde eine Beteiligung am Windpark Niestetal / Söhrewald angeboten. Ob die Beteiligung eingegangen wird, entscheiden Vorstand und Aufsichtsrat nach der Registrierung bei der BaFin und nach Prüfung der Unterlagen. Das Prüfungsergebnis der Wirtschaftsprüfer liegt vor, es herrscht jedoch noch Klärungsbedarf.


5.    Neuer Geschäftszweig der Stadtwerke Wolfhagen GmbH (SWW): Gasvertrieb

Seit Mai 2014 liefern die Stadtwerke auch Gas. Über Gastarif, Anbieterwechsel, Bonus für kombinierten Strom- und Gasbezug etc. informieren die Stadtwerke gerne.
Bitte weitersagen: Auch Gaskunden der SWW sind “Energiekunden“ und erfüllen damit die Voraussetzung, um BEG-Mitglied zu werden.  


6.    Aktuelle Aktion des Fachbeirats Energieeffizienz: Zuschuss zum Kauf energiesparender Haushaltsgeräte

Mehr als 60 Anträge konnten mittlerweile beschieden werden. Bitte beachten Sie die Voraussetzungen für die Gewährung des Zuschusses. Die Zuschuss-Aktion lief ursprünglich bis zum 31.12.2014, wurde jetzt durch Vorstandsbeschluss um ein Jahr bis zum 31.12.2015 verlängert. Zum Inhalt des Zuschussprogramms verweisen wir auf  die Mitgliederinformation Oktober 2013 oder die BEG-Internetseite „Aktuelles“ (Zeitraum September 2013).

Allerdings haben sich die technischen Effizienzstandards weiter verbessert, die höchsten Energieeffizienzklassen lauten jetzt:
Waschmaschine (A+++), Kühlschrank(A+++), Gefrierschrank/-truhe(A+++), Spülmaschine(A+++), Elektrobackofen(neu A+++), Elektroherd mit integriertem Backofen(A), Induktionskochplatte (gefördert werden nur Geräte mit der jeweils höchsten Energieeffizienzklasse!)

Die jeweiligen höchsten Energieeffizienzklassen können der aktualisierten Broschüre der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) Nr. 1405 (Stand 08/2014): „Initiative Energie Effizienz Private Haushalte;
Das EU-Energielabel - Entscheidungshilfe für Verbraucher“ entnommen werden.


Link zur Datei der Broschüre: http://www.stromeffizienz.de/uploads/tx_zrwshop/1405_Broschuere_EU-Energielabel_2014.pdf  
Sie kann dort kostenlos herunter geladen werden.


7.    BEG beim Projekttag am 22.7.2014 in der Wilhelm-Filchner-Schule (WFS) gleich zwei Mal vertreten

Am Energie- und Klimatag betreute eine Arbeitsgruppe des Fachbeirats der BEG unter Federführung von Harald Schätzle einen Workshop, der Schülern der Jahrgangsstufe 8 die Themen „Energieeinsparung“ und Energieeffizienz“ näher brachte. Zeitgleich schickte unser Mitglied Klaus Schaake, Journalist und Herausgeber des Magazins „StadtZeit Kassel“,  Schüler/innen als „Energiereporter“ los, die ihre Berichte zu den besuchten Workshops mit seiner Hilfe im Internet einstellten.


Hier der Link: Facebook-Seite:
http://de-de.facebook.com/pages/Energieoffensive-Wolfhagen/379788052093822
Bildergalerie:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.701624839910140.1073741827.379788052093822&type=3

Der Projekttag wurde  von der Energie Offensive Wolfhagen, der Energieagentur des Landkreises Kassel Energie 2000 e.V., den SWW und der WFS organisiert. 190 Schüler der Jahrgangsstufe 8 nahmen teil.


8.    Kontakt / BEG-Geschäftsstelle

Anschrift:     Triangelstr.19, 34466 Wolfhagen
Telefonnummer:     05692 / 99 605 12
Geschäftszeiten:    dienstags von 16 – 18 Uhr (oder nach telefonischer Vereinbarung)
     Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.     www.beg-wolfhagen.de

                        V.i.S.d.P. Iris Degenhardt-Meister, BEG Wolfhagen eG

 

 

Am Sonntag, den 17. August 2014 laden die Stadtwerke Wolfhagen zum Tag der offenen Windparkbaustelle.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Einladung.

 


Seite 3 von 5
Für Mitglieder der BEG!
Zuschussprogramm Haushaltgeräte

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm zu BAFA-geförderter
Vor-Ort-Energieberatung








Jetzt hier informieren!

Zuschussprogramm Heizkörperthermostate

Jetzt hier informieren!


Zuschussprogramm Elektrofahrräder

Jetzt hier informieren! 




Aktuelles

Einladung zur 8. Generalversammlung am 01.12.2018

Weitere Informationen